Nachruf Heiner Salomon

Heiner Salomon

01. Februar 2019

Ehemaliger 2. Bürgermeister der Gemeinde Neunkirchen Träger der goldenen Bürgermedaille der Gemeinde Neunkirchen sowie der Kurt-Adelmann-Medaille für ehrenamtliches kommunales Engagement, über 30 Jahre Gemeinderatsmitglied und Fraktionssprecher, Ehrenvorsitzender des SPD Ortsverein Neunkirchen

Heiner Salomon - geboren im April 1932 in Schnaittach, erlebte als Kind die Grauen des 2. Weltkriegs, was ihn sicher politisch prägte. Nach dem Krieg absolvierte er eine Schreinerausbildung in Nürnberg. Nach eigenen Aussagen habe ihn die Sozialdemokratie „wie der Haber gestochen“! 1971 trat er in die SPD ein und bereits 1972 wurde er erstmals in den Gemeinderat der Gemeinde Neunkirchen am Sand gewählt. In der Wahlperiode 1978 -1984 wurde er zweiter Bürgermeister. Nach der Wiederwahl 1990 wurde er Fraktionssprecher und blieb es bis 2002. Von 1993 – 1996 vertrat er abermals die Kommune als zweiter Bürgermeister. Nach insgesamt dreißigjähriger Tätigkeit im Gemeinderat verließ er 2002 die Ratstätigkeit und gab den Stab an Jüngere weiter. Noch im gleichen Jahr 2002 wurde ihm für seine Verdienste um die Gemeinde Neunkirchen am Sand die Goldene Bürgermedaille verliehen.

Auch die Sozialdemokratie ehrte ihn 2010 als eine außergewöhnliche Persönlichkeit für das ehrenamtliche Engagement um die kommunale Politik mit der Kurt-Adelmann-Medaille. Sein Ortsverein der SPD Neunkirchen ernannte Heiner zum Ehrenvorsitzenden.

Heiner Salomon war ein engagierter Bürger und ein vorbildlicher Sozialdemokrat. Die Aufforderung der früheren Landesvorsitzenden Renate Schmidt aus den Diskutierstuben raus und an die Bürger ran zu gehen, hat er wie kein anderer umgesetzt. Er war bis zu seiner Krankheit bei vielen Feiern und Anlässen präsent, bei Kirchweih, Sommerfest, Feuerwehr und vielen mehr. Er genoss das Vertrauen seiner Mitbürger, die mit Problemen, Sorgen, Kritik und Anregungen direkt zum „Gmahrohd“ Heiner kommen konnten. Er vermittelte Wünsche und Anliegen an Fraktion und Gemeinde und setzte sie in seiner aktiven Zeit mit großer Fachkenntnis und mit Geschick in reale Kommunalpolitik um. Das offene Ohr, die Authenzität, die Befähigung Vertrauen zu wecken und zu rechtfertigen, waren seine großen Gaben, welche wir heute nur noch in tiefer Trauer würdigen können.

Für viele Sozialdemokraten in Neunkirchen war er politischer Ziehvater, der positiv zu denken lehrte und zeigte, dass Kommunalpolitik nicht nur die Last von vielen Stunden Fraktionssitzungen und Gemeinderat birgt, sondern wirkliche Freude bereiten kann. Denn wie er immer sagte: „Nirgends ist Politik so direkt umsetzbar wie in der Kommune!“

Heiner Salomon verstarb Ende vergangener Woche nach langer Krankheit mit 86 Jahren.

Teilen